Startseite » Dienstleistungen » Prozessgestaltung » Talentpool

 

 

 

 

 

 

 

Copyright: johnclavin – Fotolia

Talentpool

„Führen ist Wollen und Können“. Und: Obwohl Mitarbeiter gern postulieren, dass sie am liebsten „selbstgesteuert und durch eine sinnvolle Aufgabe motiviert“ arbeiten, bleibt die Fortune von Führungskräften ein entscheidender Faktor für den Teamerfolg.

Der Konzeptentwurf Kompakt e.V.-Talentpool geht davon aus, dass mittelständische Unternehmen viele Leitungspositionen aus ihrem Mitarbeiterbestand besetzen müssen und möchten. Aber wer sind die geeigneten Talente und haben selbige überhaupt Interesse an Führungspositionen? Diese Frage ist in der Regel ohne Weiteres schwer zu beantworten, nicht einmal von den potenziell Betroffenen selbst.

Ein firmeninterner Talentpool kann Teil der Lösung sein, weil mögliche Führungskräfte:

  • sich selbst im Rahmen langfristiger und diverser Maßnahmen auf diese Aufgabe vorbereiten oder auch Abstand davon nehmen, wodurch ein „Praxisscheitern“ vermieden wird
  • zunächst von einer noch fest zu legenden Abstimmungsrunde (z.B. GF und Bereichsleitungen) auserkoren und daraufhin um eine erste Positionierung gebeten werden
  • von Trainern und Vorgesetzten besser hinsichtlich ihrer Führungseignung eingeschätzt werden können
  • sich untereinander kennen lernen und ein Netzwerk entwickeln, dass später von Vorteil für notwendige Abstimmungen sein kann.

Klar ist also auch, dass nicht jeder Teilnehmer schließlich in eine Führungskarriere mündet. Dennoch wird allein die Beteiligung einen Sozial- und Methodenkompetenzzuwachs erwirken und das Verständnis für Führung stärken. Die persönliche Weiterentwicklung kann zudem auch spätere Karriere-Effekte verursachen.

Nachfragen zu weiteren Details gern direkt an Roger Voigtländer.