Qualitätskriterien Kompakt Kassel e. V.

Die gpdm verpflichtet sich Ihre Projekte mit Sorgfalt durchzuführen. Ein wesentlicher Qualitätsfaktor ist die enge und regelmäßige Abstimmung der gpdm mit den Kompakt Kassel e. V. – Mitgliedsunternehmen.

Teilnehmerbefragung jeweils im Anschluss an jeden Seminartag

Im Anschluss an jeden Seminartag ist eine Teilnehmerbefragung mittels eines aussagekräftigen Fragebogens durchzuführen. Die Befragung umfasst die Bereiche: Seminarverlauf (Inhalt und Methodik) und Dozenten.

Prüfung der Eignung des/r Dozenten/in

Die eingesetzten Dozenten/-innen müssen einen Nachweis für die fachliche Eignung und Erfahrung im Schulungsbereich vorweisen können.

Dokumentation der Seminartage

Die Seminartage sind zu dokumentieren. Zu einer Dokumentation gehören die eingesetzten Teilnehmerunterlagen, Materialien, die Seminarbeurteilung der Teilnehmer/-innen und die Beschreibung des Seminarkonzeptes (Lernziele, Verlauf, Inhalte und Methoden) durch den Dozenten/-in.

Bedarfsanalyse in den Kompakt Kassel e. V. – Mitgliedsunternehmen – Company GPS-Gespräche

In den Kompakt Kassel e. V. – Mitgliedsunternehmen werden bei Eintritt in den Verein und im Anschuss einmal jährlich Company GPS-Gespräche geführt. Diese dienen unter anderem der inhaltlichen Abstimmung der Seminartage mit den Bedarfen der Kompakt Kassel e. V. – Mitgliedsunternehmen.

Information der Kompakt Kassel e. V. – Mitgliedsunternehmen über die Seminartage

Die Mitgliedsunternehmen werden umgehend nach den Seminartagen über den Verlauf der Seminartage informiert, damit sie auf die vermittelten Inhalte im Rahmen der betrieblichen Tätigkeit eingehen können. Zu den Informationen gehören das Konzept, die Teilnehmerunterlagen, die Materialien und ein Fazit der Seminarbeurteilung der Teilnehmer/-innen.

Nachfragen zu weiteren Details gern direkt an Roger Voigtländer.